Yumi Schmuck, geb. in Bad Waldsee, studierte an den Musikhochschulen Stuttgart bei Prof. Norbert Kaiser, Hannover bei Prof. Johannes Peitz und absolvierte ihr Konzertexamen an der Musikhochschule „Franz Liszt“ Weimar bei Prof. Martin Spangenberg. Im Jahre 2006 hat sie den Deutschen Musikratwettbewerb gewonnen und wurde in die Reihe „Konzerte junger Künstler“ des Deutschen Musikrats aufgenommen. Sie spielte u.a. an der Staatsoper Hannover, im Staatstheater Braunschweig, im Sinfonieorchester Aachen, bei den Düsseldorfer Symphonikern, in der NDR Radiophilharmonie Hannover, im Sinfonieorchester Wuppertal u.v.m. Seit März 2012 ist sie Solo-Klarinettistin beim Stadtheater Bremerhaven.

Oliver Klenk, geb. in Stuttgart, studierte in München bei Hubert Hilser und ebenfalls in Weimar an der Musikhochschule "Franz Liszt" Weimar bei Prof. Martin Spangenberg. Er war Praktikant bei der Jenaer Philharmonie und spielt regelmäßig Aushilfe an der Bayerischen Staatsoper München, beim Münchner Kammerorchester, beim Württembergischen Kammerorchester Heilbronn unter Dirigenten wie Andrey Boreyko, Kent Nagano, Zubin Mehta u.v.m. Sowohl solistisch als auch als Kammermusikpartner ist er gefragt und konzertiert in Italien, Frankreich, Spanien, der Ukraine und Tschechien. Mit den Klarinettenkonzerten von Weber, Crusell und Mozart feierte er große Erfolge. Aufgrund seiner Leistungen wurde er mit Stipendien der Weidener Max-Reger-Tage, der Michael-Roever-Stiftung und der Landeshauptstadt München ausgezeichnet.

Julia Puls ist seit Dezember 2018 Solo-Klarinettistin bei den Augsburger Philharmonikern. Beim Deutschen Musikwettbewerb wurde sie 2019 mit ihrem Duo Jilo mit dem Pianisten Viktor Soos ausgezeichnet und in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. Im selben Jahr erhielt sie mit ihrem Duo beim 7. Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe den ersten Preis. Im Frühjahr 2020 gewann Julia Puls den Stipendienwettbewerb der GWK in Münster. Als Akademistin des Bayerischen Staatsorchesters von 2018 bis 2019 konnte sie mit Dirigenten wie Kirill Petrenko arbeiten. Darüber hinaus ist sie regelmäßig zu Gast bei Orchestern wie dem Bayerischen Staatsorchester und der Deutschen Radio Philharmonie. Aufnahmen entstanden bei den Rundfunksendern BR, Deutschlandfunk und NDR sowie dem CD Label GENUIN. Julia Puls begann ihr Studium bei Reiner Wehle an der Musikhochschule Lübeck. Derzeit studiert Julia Puls bei Norbert Kaiser an der HMDK Stuttgart. Ein Erasmus-Austausch führte sie an das Conservatoire National Supérieur de Musique et Danse Lyon zu Nicolas Baldeyrou. 

Sebastian Pigorsch, geb. in Bautzen, begann mit 11 Jahren das Klarinettenspiel am Kinder- und Jugendzentrum in Bautzen. 2002 wurde er Schüler am Landesgymnasium für Musik und erhielt Klarinettenunterricht von Professoren der Hochschule Dresden. Schnell wurde er Mitglied im Landesjugendorchester Sachsen und erhielt mehrfach Preise auf Landes- und Bundesebene bei „Jugend musiziert“. 2007 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik Dresden bei Prof. Joachim Klemm. In dieser Zeit wurde er Praktikant an der Staatsoperette Dresden und spielte in der Neuen Lausitzer Philharmonie und der Jungen Deutschen Philharmonie. Seit 2011 studiert er an der Musikhochschule in Hannover und  wurde 2012 sowohl  Stipendiat der Region Hannover als auch der Yeuhudi Menuhin Stiftung. Zurzeit spielt er bei den Göttinger Symphonikern und studiert in der Meisterklasse bei Prof. Johannes Peitz.

Felix Welz wurde in Berlin geboren und begann im Alter von 12 Jahren mit dem Klarinetten-unterricht. Er studierte an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Benda, an der Hochschule für Musik Weimar bei Prof. Spangenberg sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler bei Prof. Steffens, Prof. Fuchs und Prof. Forster. Seine ersten Orchestererfahrungen sammelte er in der Orchesterakademie der Komischen-Oper-Berlin, als Substitut im Gürzenich-Orchester-Köln sowie in der Orchesterakademie des Konzerthausorchesters Berlin. In der Spielzeit 20011/12 spielte er im Frankfurter-Oper-und Museumsorchester. Seit 2013 ist er fest angestellt am Staatstheater Darmstadt als Klarinettist und Bassklarinettist. Regelmäßige Aushilfen führen ihn zu den Berliner Philharmonikern, dem Deutschen-Symphonie-Orchester Berlin, dem Rundfunk-Sinfonieorchester-Berlin sowie zum Frankfurter Opern-und Museumsorchester. In seiner Freizeit widmet sich Felix Welz dem Sport sowie seiner Leidenschaft zum Kochen.