Mit den DEUTSCHEN BLÄSERSOLISTEN haben sich internationale Solisten führender Spitzenorchester in einem Ensemble zusammengefunden. Die Musiker verbindet eine langjährige Bühnenerfahrung, ausgezeichnete Beherrschung ihrer Instrumente und die Liebe zur Kammermusik. Sprudelnde Spielfreude, magischer Dialog und homogenes Zusammenspiel treffen bei diesen Musikern aufeinander.  Das Repertoire des Bläseroktetts reicht von den bekannten Originalkompositionen Mozarts und Beethovens über typische Bearbeitungen bedeutender Opern bis zum Jazz.

 

 

Besetzung:

 

Oboe: Florian Grube (RSB Berlin), Pina Mohs (Odense Sinfonieorchester Dänemark)

Klarinette: Til Renner (NDR Hannover), Sayaka Schmuck

Fagott: Mathis Kaspar Stier (WDR Köln), Eric Bernd Artelt 

Horn: Marlene Pschorr (WDR Köln), Peter Lorreck (Philharmonisches Orchester der Hansestadt Lübeck)

Kontrabass: Felix Schilling (Staatsoper Hamburg)

 

 

 

Programm „Von Klassik bis Jazz“:

 

W. A. Mozart (1756-1791): Serenade Es-Dur

W. A. Mozart (1756-1791): Arien

Beethoven (1770-1827): Rondino

F. Krommer (1759-1831): Octet Partita Op. 57

G. Gershwin (1898-1937): aus „Porgy and Bess“

Scott Joplin (1867-1917): Ragtime